Zugang anfordern
Sommerstadt Marburg 2021
07.07.2021 Andreas Frischholz, Luzie Hegele

Sommerstadt Marburg 2021

Da Corona nach wie vor Auftritte und Events erschwert, bietet die Sommerstadt Marburg 2021 den Künstler:innen und dem Publikum eine Bühne für ein vielfältiges Programm. Vom 9. Juli bis zum 25. September gibt es zahlreiche Events, die diverse Genres umfassen. Von Konzerten über Theater bis zu Lesungen – für alle ist etwas dabei.

Tolle Veranstaltungen in der letzten Juli Woche:

Bevor wir den August begrüßen, wartet eine weitere Reihe an Veranstaltungen auf euch.

  • 28. Juli, 20.30 Uhr: Konzert der Chamber Philharmonic „Next Generation“ in der Lutherischen Pfarrkirche

Um Musikstudierenden und Berufsanfänger*innen Auftritte in der Öffentlichkeit zu ermöglichen, hat die Marburger Violinistin und Musikpädgogin Svitlana Urintsova die Chamber Philharmonic „Next Generation“ gegründet. Auf dem Programm des Kammerorchesters stehen bei dem Konzert in der Lutherischen Pfarrkirche Werke von Bach, Mozart, Ysaÿe und Reshetova. Der Eintritt ist frei. Besucher:innen der Veranstaltung müssen einen tagesaktuellen, negativen Coronatest oder eine Impf-, beziehungsweise Genesenen-Bescheinigung vorweisen. Meldet euch für das Konzert mit eurer Postanschrift und Telefonnummer an unter: kaz@marbuch-verlag.de .

  • 29. Juli ab 17 Uhr: After Work Jazz auf der Terrasse Erwin-Piscator-Haus

In loungiger Atmosphäre bei leckeren Speisen und Getränken Live-Jazz genießen, dass steht bei der neuen After-Work-Jazz-Reihe auf der Dachterrasse des Erwin-Piscator-Hauses auf dem Programm. Zum Start am 29.7. spielen Stefan Koch und Samuel Bos: Als Gentlemen Jazz Duo lassen sie bekannte Melodien der 50er und 60er Jahre in eleganter Weise erklingen. Stefan Koch bedient dabei virtuos das Saxophon, Samuel Bos liefert an der Jazz-Gitarre das rhythmische Fundament als kreativer und harmonischer Begleiter. Mit ihrer enormen Bandbreite an Stilistiken und purer Spielfreude spielen die beiden Musiker Swing mit „Fußwippgarantie“, gefühlvoll interpretierte Balladen, mitreißende Popsongs und entspannte Latin Grooves. Dabei zollen sie Künstlern wie Frank Sinatra, Duke Ellington, Henri Mancini und Bands wie den Beatles Tribut. Besucher:innen melden sich für das Konzert mit ihrer Postanschrift und Telefonnummer an unter: kaz@marbuch-verlag.de .

  • 30. Juli, 15 und 18 Uhr: Musik & mehr auf dem Bolzplatz am Fuchsspass im Waldtal

Zauberer The Phantasy lädt beim Familien- & Konzerttag am 30.7. im Waldtal um 15 Uhr zu einer magischen Reise in die Welt der Zauberkunst. Mit Geschick und Fingerspitzengefühl entführt er die kleinen und großen Zuschauer*innen in eine Welt, in der nach Herzenslust gestaunt, gerätselt und gelacht werden darf. 

Um 18 Uhr startet dann das Musikprogramm mit Kurzauftritten der Gesangsgruppe des St. Martins-Hauses sowie der Sängerinnen Chantel und Francesca. Als Headliner tritt anschließend der Marburger Singer-Songwriter Timo Uhlenbrock mit seiner Band auf. Gemeinsam erwecken sie Uhlenbrocks Kompositionen zum Leben und präsentieren zudem ausgewählte Coversongs.

Anmeldungen für die Zaubershow oder das Konzert mit ihrer Postanschrift und Telefonnummer unter: kaz@marbuch-verlag.de . 
Hinweis: Zwischen der Zaubershow und dem Konzertprogramm müssen die Zuschauer*innen das Veranstaltungsgelände verlassen.

  • 30. Juli, 18 Uhr: Klaudia et les Bêtes im KFZ

Klaudia et les Bêtes präsentieren/présentent: „Fifi et d’autres bêtes musicales“

Von Hunden, Katzen, Wölfen... Ein französisches Programm von Klaudia Hebbelmann rund um das Thema Tiere und anderes musikalisch Tierische.
Geschichten von verwöhnten Hunden, schnurrenden Katzen, heulenden Wölfen, Gift spritzenden Ameisen und Fabelwesen.
Eigenkompositionen, französische bekannte und unbekannte Chansons und Jazzstandards verschmelzen zu einer musikalischen Mélange - temperamentvoll, gefühlvoll, emotional, überraschend.
Vive la musique!

Klaudia Hebbelmann - Gesang (Gitarre)
Christian Schiller - Gitarre
Dirk Kunz - Kontrabass
Daniel Schild - Schlagzeug / Percussion

Eröffnung des Festival-Büros vor dem EPH

Am Samstag, 24. Juli wurde ein schmucker kleiner Bauwagen, in dem es Infos zu den vielfältigen Marburger Kulturveranstaltungen im Sommer gibt vor dem Erwin-Piscator-Haus (EPH) als offizielles Festival-Büro der „Sommerstadt Marburg“ eröffnet.
Das Festivalbüro soll ein Begegnungsort und eine Anlaufstelle sowohl für Besucher:innen als auch Veranstalter:innen sein. Dort gibt es Informationen zu dem „Sommerstadt“-Programm, aber auch Hinweise zum Aufstellen von Hygienekonzepten; die Möglichkeit, sich für Veranstaltungen anzumelden, und vieles mehr.
Die Eröffnung wurde von musikalischen Beiträgen begleitet. Im Tiefhof des KFZ sind ab 18 Uhr Reggae-Musiker Oggie Lauer sowie die Philipps-Philharmonie Marburg auftreten, die unter der Leitung von Ulrich Metzger u.a. Anton Reichas Oktett und den 1. Satz von Beethovens Septett spielten.

Die Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde!

Die nächsten Termine sind:

  • Konzert von Singer-Songwriter Janne auf der Waldbühne am Spiegelslustturm am 21.7. um 19 Uhr

Der Singer-Songwriter Janne aus dem Ebsdorfergrund tritt mit seiner Band am Mittwoch, 21.7., um 19 Uhr am Spiegelslustturm auf. Der Auftritt auf der wunderschönen Waldbühne ist Jannes erstes Konzert vor Publikum in seiner Heimat seit Beginn der Pandemie: „Wir hoffen auf viele bekannte Gesichter, neue Gesichter und Konzertabende wie wir es vor Corona gewohnt waren“, freut sich Janne, der unter anderem bereits im Vorprogramm von ZZ Top, Silbermond, Gregor Meyle, Milow und Glasperlenspiel spielte.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich. Möglich ist das unter 06421/68440 oder kaz@marbuch-verlag.de, vor Ort können sich Besucher:innen mit der Luca-App anmelden, sofern noch Plätze frei sind.

Weitere Programmpunkte sind Stadtführungen, die sich dem Thema Hexen widmen:

  • Stadtführung „Von Hexen und Hebammen“ - Termine: Dienstag, 20.7., 17 Uhr und Montag, 26.7., 17 Uhr
  • Stadtführung „Von Hexen und Landgräfinnen“ - Termine: Montag, 26.7., 12 Uhr und Freitag, 30.7., 15 Uhr

Bei der Führung „Von Hexen und Hebammen“ stellt die Kulturwissenschaftlerin Prof. Marita Metz-Becker das Thema „Hexenverfolgung in Marburg“ anhand authentischer Prozessprotokolle und in der Literatur beschriebener Fälle vor. Sie erläutert, wo und wann die Hexenverfolgungen in unserer Gegend stattfanden, wie die damalige Rechtsprechung aussah und wie die frühneuzeitliche Gesellschaft mit dem Delikt „Hexerei“ umging. 

Die Führungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist aber erforderlich. Möglich ist das unter 06421/68440 oder kaz@marbuch-verlag.de.

Das Eröffnungswochenende

Los ging es es am Freitag, den 9. Juli, mit einem dreitätigen Festival auf der Schlossparkbühne, die Eröffnung startet mit einem Klassik-Highlight: 

  •  Freitag, 18 Uhr: Die Philipps-Philharmonie Marburg spielt unter der Leitung von Ulrich Metzger Werke von Bach, Morricone und Haydn. Der Eintritt ist frei.
  • Samstag, ab 16 Uhr: Lateinamerikanische Rhythmen dominieren die Bühne. Ab 16 Uhr tritt Worldpianist Jean Kleeb Kleeb zusammen mit der Gruppe Wiñay auf. Sie verbinden traditionelle Musik aus Lateinamerika mit Improvisationen aus Klassik, Jazz, Latin und Weltmusik. Um 19 Uhr übernimmt dann die Band Sonido Aguajal die Bühne. Ihr Sound besteht aus Cumbia-Klängen und tropischen Rhythmen. 
  • Sonntag, ab 14 Uhr: In den Sonntag startet man mit begeisternder Comedy, Jonglage und Zauberei von Sune Pedersen, eine Show für kleine und große Besucher*innen. Ab 16.30 Uhr entert die Kult-Rockband Softeis die Bühne. 

Die Sommerstadt 2021 veranstaltet der Marbuch Verlag gemeinsam mit dem städtischen Fachdienst Kultur und dem Stadtmarketing Marburg. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des städtischen Hilfspakets „Mitarburg miteinander – gemeinsam durch die Krise“. 

07.07.2021 Andreas Frischholz, Luzie Hegele