Zugang anfordern

Marburger Frühling

10.04.2021 Marburger Innenstadt

Marburger Frühling

Aufbruch in den Frühling trotz Corona!

In „normalen Jahren“ bringt der Marburger Frühling eine bunt geschmückte Stadt mit Marktgeschehen und viel Kleinkunst mit sich. Überall genießen die Menschen das erste „echte“ Frühlingswochenende. Das Stadtfest am zweiten Aprilwochenende ist für Marburg nämlich der Startschuss in die warme Jahreszeit. Dieses Jahr ist, wie auch schon 2020, alles etwas anders.

Keine Akrobatik, keine Straßenkunst, keine Fahrradbörse und keinerlei Marktgeschehen -  damit muss man sich auch 2021 abfinden. Nicht einmal ein verkaufsoffener Sonntag zur Versorgung etwaiger Besucher:innen kann stattfinden. Auch das Maieinsingen am 30.04. wird nicht stattfinden. Etwas an Absagen von Stadtfesten gewöhnt sind die Marburger:innen zwar schon aus dem letzten Jahr, aber trotzdem: Das tut weh. „Das Stadtmarketing versucht wie immer das Beste aus der Situation zu machen und konzentriert sich gemeinsam mit den städtischen Fachdiensten Stadtgrün und Kultur auf die durchführbaren Seiten des Marburger Frühlings“, erklärt Jan Röllmann, der Geschäftsführer des Stadtmarketings. Wie sieht das aus?

Wer ab dem zweiten Aprilwochenende in der Innenstadt seiner oder ihrer Wege geht, findet an vielen Stellen immerhin etwas für’s Auge: Die bekannten großen bunten Pflanzgefäße vom Fachdienst Stadtgrün und Friedhöfe sind überall in der Innenstadt verteilt. Außerdem gibt es die schwer vermisste Kunst und Kultur zum Marburger Frühling über das Format „Kultur Mobil Online“.

Marburger Frühling, hoffnungsvoll bunt!

Der Fachdienst Stadtgrün und Friedhöfe will ein Zeichen der Zuversicht und des Optimismus setzen. Die Bürger:innen und Besucher:innen können sich beim Spazierengehen an der fröhlichen Blütenpracht bunter Blumenkübel erfreuen. Die 30 anisgrünen, weinroten und kobaltblauen Pflanzgefäße werden mit Blumen bepflanzt und ab dem 10. April den Frühling begrüßen. Für das Jahr 2021 hat der Fachdienst mit seiner Bepflanzung das Thema „hoffnungsvoll bunt“ gewählt.  Alle Gefäße, egal welcher Farbe, werden heiter, frisch und mehrfarbig bepflanzt. 

Auch wird es dieses Jahr wieder ein Blumenbeet mit einer besonderen Bepflanzung am Fuß des Steinwegs bei der Pferdetränke geben. Der Dienstleistungsbetrieb Marburg (DBM) wird hier mit bunten Blumen eine Regebogenhand mit einem weißen Herz pflanzen. Der Regenbogen steht als Symbol für Hoffnung und Toleranz. Zudem möchte sich der Fachdienst an die städtische Kampagne „Marburg zeigt Respekt“ anlehnen. Die dritte Hand von links im Symbol der Kampagne (siehe unten) wird im Blumenbeet dargestellt. Gerade in diesen schwierigen Zeiten erhält das Wort „Respekt“ eine tiefe Bedeutung und diese soll auch in der Bepflanzung zum Ausdruck kommen.

Der Marktbrunnen und die Blumenkästen am Hanno-Drechsler-Platz werden ebenfalls zum Marburger Frühling bepflanzt. Traditionsgemäß erhält der Wilhelmsplatz eine besondere Bepflanzung: Auszubildende der Gärtnerei des DBM erarbeiten jedes Jahr ein neues Pflanzkonzept und setzen dieses um. Auch die beiden am Eingang des Hauptfriedhofs stehenden weinroten Pflanzgefäße werden mit Frühjahrsblühern bepflanzt. Die Gefäße bleiben das ganze Jahr über dort stehen und werden je nach Jahreszeit neu gestaltet.

 

Kunst und Kultur per Video!

Frühling… das ist die Zeit des Aufbruchs und der Glücksgefühle. Für so manchen kreativen Kopf ist das Arbeiten an und Schaffen von Kunstwerken schon allein das, was sie oder ihn glücklich macht. Umso schöner ist es dann, wenn die eigene Arbeit von einem Publikum bewundert wird und Anklang findet.

Da dies in Zeiten von scheinbar niemals endenden Lockdowns nicht oder nur sehr begrenzt möglich ist, gibt es zum Marburger Frühling eine zweite Runde des digitalen Beteiligungsprojekts vom Fachdienst Kultur der Stadt Marburg. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing werden Marburger Künstler:innen gesucht, die ihre Werke mit der Stadtgesellschaft teilen wollen.

Egal ob Musik, bildende Kunst, Theater, Akrobatik oder Lyrik – alle dürfen ihren kreativen Prozess oder dessen Ergebnis auf Video festhalten und den Beitrag mit den Marburger:innen teilen! Einfach die unterschriebenen AGB, die unter marburg.de/kulturmobilonline zu finden sind, abfotografieren oder scannen und das Dokument sowie den Videobeitrag als einen Upload Link (bspw. Wetransfer oder Dropbox) mit dem Betreff “Marburger Frühling” bis zum 02. Mai an kultur@marburg-stadt.de. Das Video sollte zwischen zwei und fünf Minuten lang sein. Thematisch sollen sich die Einsendungen um den Frühling und das Thema „Glück“ drehen. Bis zu acht Beiträge werden ausgewählt und ab der ersten Maiwoche wöchentlich auf der Kultur Mobil-Plattform unter www.marburg.de/kulturmobilonline und auf www.marburg-liebe.de präsentiert.